Erdäpfel? Bramburi? Grundbirn? Flezbirn? Eachtling?

Bei Kartoffeln weiss man gar nicht, wo man beginnen soll. So vielfältig sind die Namen, die Sorten, die Arten der Zubereitung, die Geschmäcker, die Farben, die Größen. Aber eines ist klar: Die Kartoffel gehört zu den wichtigsten Nahrungsmitteln weltweit. Und ohne Kartoffeln wäre das Leben deutlich weniger erfreulich. Die Kartoffel ist so bedeutend, dass es in München sogar ein eigenes Museum für sie gibt.

Produkte und Tipps
Pomme de terre- der Erdapfel

Edmund´s Gemüse-Tipps

Edmund Steinbauer ist der Spezialist für Einkauf und Verkauf beim Loder und Weinexperte.

  • Man kann alles aus allen Kartoffeln machen, aber am besten eignen sich dennoch festkochende für Pommes Frites oder Kartoffelsalat und mehlige für Puree oder Knödel.
  • Es gibt Kartoffeln in allen Farben: Violett, rot, gelb und auch gemustert..
  • Sollten Ihre Kartoffeln grüne Stellen haben, dann bitte wegschmeissen. Auch Tiere sollten sie dann nicht mehr essen, da sie Solanin enthalten, das giftig ist und auch durch kochen nicht zerstört wird.
  • Sollten Ihre Kartoffeln keimen, müssen sie diese nicht gleich wegwerfen. Solange die Kartoffel gut aussieht und die Keime nur ein paar Millimeter lang sind, können Sie sie bedenkenlos verwenden.
Rezept des Monats
Lieferant des Monats
Ihre monatlichen Aktionen, Verkostungen, Rezept-Ideen und Tipps zu Lebensmitteln.
Der Loder-Newsletter
Newsletter
* Pflichtfelder
Name
Email