Rezept
Vanillekipferl
Eigentlich im Prinzip sehr einfach: Nüsse, Butter, Vanille, Zucker, Mehl. Fünf Zutaten. So wäre das Prinzip. Doch in der Umsetzung gibt es natürlich hunderte Rezepte. Beginnend bei den Nüssen: Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse. Sogar Erdnüsse oder Kürbiskerne. Butter oder Margarine. Dinkel oder Weizenmehl. Und Zucker in den verschiedensten Varianten (weisser oder brauner Zucker, Birkenzucker, Stevia usw.). Manche geben auch ein Ei zum Teig. Oder Milch. Ich bleibe hier mal ganz reduziert: Bei einem einfachen Mürbteig, dessen einzige Aufgabe es ist, den Geschmack der Nüsse auf wunderbar mürbe Weise zu transportieren. Und so geht´s:

Einfacher Mürbteig

  • 70g Zucker
  • 140g Butter (eiskalt)
  • 210g Mehl (ich nehme Dinkelmehl)
  • etwas Salz
Butter in 1cm Würfel schneiden, mit Zucker, einer Prise Salz und gesiebtem Mehl bedecken und rasch zu einem Teig kneten. Nüsse zufügen und nochmals kurz durchkneten. Ca. 1cm-dicke Würste formen und Teig mindestens 1 Stunde (bis zu 1 Tag) im Kühlschrank rasten lassen.
Tipp:
Falls der Teig zu bröselig ist, dann tropfenweise(!) eiskaltes Wasser mit den Fingerspitzen zufügen.
  • 100g Nüsse (ich nehme Walnüsse)
Fein reiben oder zu einer Paste mörsern (ist aufwändiger, bringt aber die ätherischen Öle besser hervor)

Kipferln machen

Teigwürste einzeln herausnehmen und ca. 5cm lange Stücke abschneiden. Hand flach halten, Daumen und kleiner Finger etwas absenken und einige Male rollen. Zu Halbmonden zusammendrehen und auf Backblech mit Backpapier anordnen. Bei 160 Grad ca. 12 min backen.
  • 3EL Vanillezucker
  • 1EL Puderzucker
Vermischen und die noch warmen Kipferln aus dem Rohr gut bestauben. Die Kipferln halten (theoretisch) in einer Blechdose bis zu einem Monat. Das konnte bisher aber noch kaum nachgeprüft werden, da sie vorher meist längst genossen wurden :)
Ich wünsche gutes Gelingen!
Ihr Markus Gasser
Der Loder Newsletter

Ihre monatliche Rezeptinspiration

* Pflichtfelder
Name
eMail
Newsletter
* Pflichtfelder
Name
Email